Spielen und Üben in der Fußball-AG

Fußball-AG

Um den Mädchen einen Einstieg in das Fußballspielen zu ermöglichen, werden an Grundschulen Mädchenfußball-Arbeitsgemeinschaften eingerichtet. Hier können die Mädchen in ihrem unmittelbaren Sozialraum und in einer ihnen vertrauten Gruppe das Fußballspielen zunächst ausprobieren. Der vertraute Rahmen der Schule und die kontinuierliche Begleitung der Mädchen durch eine verlässliche Übungsleiterin helfen, Vorbehalte und Sorgen – auch von Eltern – abzubauen. Die Mädchen bekommen durch die Teilnahme einen Zugang zu Bewegung, Spiel und Sport, gleichzeitig wird eine Stärkung ihres Selbstbewusstseins erzielt.
Durchgeführt werden die schulischen Arbeitsgemeinschaften bestenfalls in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen im Stadtteil angesiedelten Sportverein. Da ein Übergang in den Verein für viele Mädchen nicht selbstverständlich ist, kann die Kooperation zwischen Schule und Verein dazu beitragen, Hemmschwellen abzubauen. Die Mitgliederzahlen im organisierten Sport zeigen deutlich, dass die Vereine es ohne eine solche Kooperation kaum schaffen, sozial benachteilige Mädchen zu erreichen. Gemeinsam mit der Schule jedoch kann es gelingen, den Schülerinnen Wege in den organisierten Sport aufzuzeigen.

 

 

 

jens_wenzel_214

Stimmen aus dem Projekt:

Wie vor jedem Training saß ich mit den Mädels zur Begrüßung in einem Kreis zusammen und erzählte ihnen, dass wir diesen Sommer die Möglichkeit haben werden, an einem Turnier teilzunehmen. Fast alle Mädchen reagierten begeistert, nur eine war sehr zurückhaltend und unsicher, ob sie denn überhaupt gut genug sei, um mitspielen zu können. Daraufhin kam von allen Seiten: „A. wir brauchen dich doch“, „Du gehörst doch auch zu uns!“. Das hat mir gezeigt, dass das Projekt genau das schafft, wofür es geboren wurde: Es verbindet.

AG-Leiterin

Augsburg, 23 Jahre

Die Mädchen haben ganz viel Freude am Fußballspielen, sie kommen mit absoluter Selbstverständlichkeit zu jeder AG-Stunde und nehmen mit Begeisterung teil. Die Fortschritte bei jedem einzelnen Mädchen sind enorm, sowohl im fußballerisch-technischen Bereich als auch im Spielverständnis. Die Mädchen haben den Respekt vor dem Zweikampf um den Ball abgelegt, was sich auch bei den Spielen auf dem Mini-Spielfeld in den Pausen sogar gegenüber den Jungen zeigt.

AG-Leiterin

Hamburg, 42 Jahre

Ziele

  • Spaß an der Bewegung vermitteln
  • Selbstvertrauen der Teilnehmerinnen stärken
  • Fairplay vermitteln
  • Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmerinnen unterstützen
  • Stärkere und schwächere Schülerinnen zusammenbringen
  • Konfliktlösungskompetenzen vermitteln
  • Schülerinnen unterschiedlicher Herkunft zusammenbringen
  • Mädchen gegenüber den Jungen stärken
  • Abwechslungsreiche Methoden/Spielformen anwenden
  • Fußballgrundtechniken vermitteln
  • Allgemeines Spielverständnis vermitteln
  • Zum Sport im Verein motivieren
  • Verschiedene Sportarten ausprobieren

Effekte

%

weibliche AG-Leiterinnen

%

gesteigertes Interesse der Kicking Girls an Vereinsfußball

%

mehr Vereinsbeitritte der Kicking Girls

wöchentliche Kicking Girls

Kicking Girls pro AG

%

Kicking Girls mit Migrationshintergrund

%

aktive Kooperation mit lokalem Fußballverein

AG-Leitung – Kompetenzsteigerung durch Engagement

Auch die Übungsleiter und Übungsleiterinnen entwickeln sich durch die Leitung einer Fußball-AG auf persönlicher und sozialer Ebene weiter. Eine regelmäßige Befragung dokumentiert diese Kompetenzsteigerung und zeigt diejenigen Bereiche, bei denen sich die Übungsleiter und Übungsleiterinnen nach eigenen Angaben besonders weiterentwickeln.

 

Personale Kompetenz

  • Belastbarkeit
  • Einnehmen einer Vorbildfunktion
  • Kreativität
  • Leitungs- und Führungskompetenz
  • Selbstvertrauen

Soziale Kompetenz

  • Durchsetzungsvermögen
  • Empathie (Einfühlungsvermögen)
  • Problemlösung
  • Toleranz
  • Übernahme von Verantwortung

Was wird in der AG gespielt?

Praxis-Tipps

Zu den anderen Projekt-Bausteinen

Translate »