Wie alles begann...

Oldenburg als Ausgangspunkt für die bundesweite Kicking Girls-Initiative

Ausgangspunkt Oldenburg!

Klickt euch durch das „Best-Practice“ Beispiel!

Für Mädchen gibt es wenig bis keine Möglichkeiten in Oldenburg Fußball zu spielen.

Die Schülerinnen der IGS organisieren ein Turnier für die Mädchenfußball-AGs, da es nur zwei Mädchenfußballmannschaften in Oldenburg gibt. Sieben Teams aus fünf Schulen spielen mit.

Im 1. FC Ohmstede spielen nun vier Mädchenmannschaften, die größtenteils durch die Schul- AGs gewonnen werden konnten.

Die ersten jugendlichen Schülerinnen werden in dreitägigen Kompaktausbildungen zu Schulsportassistenten mit dem Schwerpunkt Fußball ausgebildet.

Die Schulen und der 1. FC Ohmstede setzen mit dem Verein Jugendkulturarbeit das Theaterstück „Muskeln wie wir“ in Szene. Das Stück, das mitten in der Rennplatzsiedlung spielt, erhält viel Anerkennung, auch da es das vor allem unter vielen Migranten noch nicht typische und akzeptierte Fußballspielen von Mädchen thematisiert.

Der Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg greift das Ohmsteder Modell auf und initiiert das integrative Fußballprojekt MICK- Mädchen kicken mit an sieben weiteren Grundschulen, in denen viele Kinder mit Migrationshintergrund zur Schule gehen.

Jugendliche der IGS Flötenteich leiten erste Fußball-AGs an den Grundschulen. Die Schüler der IGS organisieren nun auch das erste Grundschulfußballturnier für Oldenburger Jungen. 25 Schulen spielen jedes Jahr mit.

An der Grundschule Nadorst findet das erste Mütter-Töchter-Turnier statt. Durch die schulische Fußball-AG hat die IGS-Schülerin Rümeysa, die mit einem Sportkopftuch spielt, den Übergang in den Fußballverein geschafft. Inwieweit die Mädchen aus anderen Kulturen durch ihr Sporttreiben auch das Schulleben verändert hat, macht der Ohmsteder Beitrag von Drewniok (2009) aus der Zeitschrift Sportpädagogik deutlich: „Jetzt kann ich mitmachen“.

In Zusammenarbeit mit dem Jugendkulturverein werden die ersten europäischen jungen Freiwilligen (finanziert durch den Europaischen Freiwilligendienst) aus der Türkei, aus Italien, dem Baltikum zur Leitung in den Fußball-AGs einsetzt.

Im Ohmsteder Umfeld spielen Kinder und Jugendliche in 24 Mädchenmannschaften und in 44 Jungenmannschaften Fußball.

Logo_Mick

MICK - Mädchen kicken mit

2002-laufend

DFB Modellprojekt

2006-2008
DFB-Logo_4c_zweiz-rechts_pos

Gründung des Instituts 2009

„Integration durch Sport und Bildung“ e.V.

  • Prof. Dr.Gerd Schwandner (ehem. Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg)
  • Hans- Jürgen Appelrath (Vize-Präsdient der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)
  • Prof. Dr. Johanna Wanka (Bundesministerin für Bildung und Forschung)
  • Theo Zwanziger (ehem. Präsident des Deutschen Fußball-Bundes)
  • Prof. Dr. Babette Simon (ehem. Präsidentin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg )
  • Prof. Dr. Ulf Gebken (Vorstand & Gründungsmitglied Institut „Integration durch Sport und Bildung“e.V.)

1280px-Universität-oldenburg

DFB-Logo_4c_zweiz-rechts_pos

stadt-oldenburg-logo-1

logo_fussball_ohne_abseits

Niedersachsen Projekt

2009-2011

NRW-Projekt Mädchen Mittendrin

2009-2014

Mädchenmittendrin

Kicking Girls

2011-laufend
Translate »